Sie sind hier: Startseite > Therapie

Therapie

Auch wenn wir an dieser Stelle unterschiedliche Therapieformen im Einzelnen vorstellen, wird eine Behandlung bei uns in der Regel immer aus einer Kombination mehrerer dieser Formen bestehen - ganz im Sinne unserer ganzheitlichen Sicht körperlicher Beschwerden.


Physiotherapeutische Techniken


Krankengymnastik und Physiotherapie

Die Physiotherapie dient der Vorbeugung und Behandlung gestörter Körperfunktionen mit natürlichen, physikalischen Mitteln.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie beschäftigt sich hauptsächlich mit Störungen am Bewegungsapparat. Über- und Unterbeweglichkeiten in allen Gelenken des Körpers werden mit angepaßten Techniken behandelt.

Nervenmobilisation

Die Nerven müssen sich mitbewegen, wenn ein Arm oder Bein bewegt wird. Nervengewebe ist nicht so elastisch wie Muskelgewebe. Daher bewegen sich Nerven innerhalb einer Hülle, ähnlich einer Sehne in ihrer Sehnenscheide.

Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphe ist eine dem Blutplasma ähnliche Substanz. Sie übernimmt wichtige Aufgaben im Stoffwechsel, indem sie Stoffwechselendprodukte aus der Peripherie des Körpers abtransportiert. Ebenso nimmt sie eine wichtige Funktion in der Immunabwehr ein.

Kiefergelenkstherapie

Fehlfunktionen des Kiefergelenkes sind Knacken, Bewegungseinschränkungen und Schmerzen. Durch einen differenzierten Befund wird diejenige Struktur im Kiefergelenk bestimmt, die die Beschwerden hervorruft, und gezielt behandelt.

Kinesio-Taping

Anders als bei anderen Bandage- und Tapemethoden sollen die geschädigten Strukturen nicht stillgelegt, sondern aktiviert werden. Ziel des Tapens ist die Regulation der Muskelspannung. So können je nach Art des Anlegens verspannte Muskeln entspannt oder schlaffe Muskeln tonisiert werden.

Beckenbodentraining

WABASKA® ist eine Methode, den Beckenboden in seiner Funktion verstehen und erleben zu lernen. Der Beckenboden stellt durch seine tragende Funktion eine besondere Herausforderung dar.


Techniken der Osteopathie


Hinweis

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 8. September 2015 befunden, dass nur Ärzt:innen und Heilpraktiker:innen Osteopathie anwenden dürfen. Physiotherapeut:innen dürfen es nicht, auch nicht im ärztlichen Auftrag auf der Grundlage einer Verordnung.
Trotzdem sind wir der Meinung, dass sich Patient:innen weiterhin über diese und andere Behandlungsformen informieren können sollten. Daher stellen wir Informationen darüber zur Verfügung.

Cranio-Sacral-Therapie

In der Cranio-Sacral-Therapie werden Spannungen im Bindegewebe des Körpers, an den Schädelknochen und den Gelenken und Organen durch nicht-invasive Techniken wirkungsvoll gelöst. Diese Spannungen können Ursache für vielfältige Störungen am gesamten Körper sein.

Viszerale Manipulation

Die inneren Organe müssen beispielsweise bei der Atmung beweglich sein, um dem Zwerchfell Platz zu machen. (Wenn wir einatmen, senkt sich das Zwerchfell, und die Organe würden die Zwerchfell- und Atemtätigkeit behindern, wenn sie nicht nach unten ausweichen könnten.) Sehr vereinfacht kann man sagen: Viszerale Manipulation ist das 'Einrenken' von inneren Organen.)

Spinale Mobilisation

Spinale Mobilisation ist eine der Manuellen Therapie verwandte Art der Untersuchung und Behandlung von Störungen des Bewegungsapparates, die auf Konzepten der parietalen Osteopathie beruht.

Strain/Counterstrain

Strain/Counterstrain arbeitet mit sog. "Tender Points", das sind schmerzhafte Punkte in Muskeln oder Bändern, die eine Fehlfunktion im Bereich von Gelenken und Muskeln repräsentieren.

Muscle Energy

Die Muscle Energy Technik ist eine osteopathische Alternative zum "Einrenken" (Manipulation). Es handelt sich dabei um eine neuromuskuläre Mobilisationsmethode für alle Gelenke und Wirbelsäulensegmente.

Fascial Balancing

Fascial Balancing ist eine Spielart der Cranio-Sacral-Therapie.


Techniken der Traditionellen Chinesischen und Japanischen Medizin


Tuina-/Moxa-Therapie

Tuina- und Moxa-Therapie haben dieselben theoretischen Grundlagen wie die Akupunktur. Bei der Akupunktur geschieht die Reizung von Meridian-Punkten durch Nadeln, bei der Tuina-Therapie durch Druck (Akupressur) und bei der Moxa-Therapie durch Hitze. In der Tuina-Therapie wird die Behandlung durch Massagegriffe und Gelenktechniken ergänzt.

Shiatsu

Shiatsu ist eine Form der Fingerdruck-Massage, die in Japan entstanden ist. Sie vereinigt Erkenntnisse aus der traditionellen chinesischen Medizin mit modernen Behandlungsmethoden.


Startseite | Ganzheitliche Physiotherapie | Therapie | Prävention | Personal Training | Mitarbeiter | Lage & Gebäude | Tipps & Ratschläge
Suche | Sitemap | Impressum | Datenschutz